Neujahr!

Foto: Neuer Schuh neben altem Schuh„Das ist ein alter Schuh!“, sagte der Neue. Obwohl er keine Ahnung hatte. Keinen Schritt ist er noch gegangen, keinen Tag hat er am Leder. „Kilometer“, „Jahre“ sagt im nichts. Keine Ahnung von Dreck und Schlamm, Steine, Wind, Regen, Widerständen. Null Hirn für Abschürfungen und Dagegentreten. Kein Wissen über Schweißgeruch und abgegerbt sein. Noch nie eine neue Sohle aufgeklebt bekommen, nie durchweicht im Wasser, nie in der Sonne getrocknet, kein einziges Mal mit neuer Schuhcreme eingerieben, nie geglänzt, nie ist ihm der Schnürsenkel, heißt Geduldsfaden gerissen, also nie den Halt verloren. Nicht einmal mit anderen zusammengequetscht mit auf Urlaub genommen. Niemals Notnagel gewesen. Mit einem Wort: ahnungslos.

Aber doch das noch straffe Maul weit offen! Nur Träume im Leder, die er Vorsätze nennt.

Das offene Maul nicht ganz so weit, wie der Alte, dem es ausgeweitigt ist, aber doch so weit er kann.

Da kann man doch nur freundlich nicken. Ja, ein alter Schuh. Und froh darum! Durch Lacken gegangen, in die Scheiße getreten, abgewaschen, die Weite erlebt, den Wind gespürt. Durch Städte und Wälder, an Stränden und Häfen auf Schiffen und Bergen, die Tage in der Waldwerkstatt schon fast vergessen, zwei neue Sohlen! Drei Knoten in den Bändern. Also gelebt. Und noch immer frisch und brauchbar! Ausgetreten, nicht ganz so schön, abgenutzt, aufgescheuert, genäht, geklebt, rundumerneuert. Jetzt gemütlich auf der Ersatzbank Platz genommen. Wissen. Genießen.

Du musst noch gehen. Dich an jedem neuen Schritt erfreuen. Entdecken, kennenlernen, um die Ecke huschen, auf die Seite treten. Zustoßen, auffangen, herhalten, Halt geben. Wärme spenden, schützen, tragen, Kraft spenden, zusammenhalten. Steigen, klettern, laufen, treten, schleichen, tanzen, hüpfen, klatschen, watschen. Fliegen, wenn es nötig ist! Das Leben lernen – wunderschön!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*