Gotham City

 

msmedia / Piqza.de

Dass es lehrreich sein könne, Comic zu lesen, ja gar als Film zu schauen und das nicht nur schnöder Zeitvertreib sei, fiel mir diesen Herbst auf.

Es waren Bilder aus den Nachrichten, als ein Mächtiger plakativ seinen Umgang mit einer Covid Infektion in Szene setzte. Bilder wie aus den Batman Heften, Marvel hätte es nicht besser machen können.

Aber dass die Fantasiewelt der Comic in unsere Realität einbricht, war mir dann doch zu sifi. Multiverse? Ein Loch in den Dimensionen durch das fremde Wesen in unsere Welt einbrechen? Gibts doch nicht.

Und dann kam der 6.1.2021. Die mächtige Hauptstadt im Westen heißt plötzlich Gotham City. Die gleichen Aussagen, die gleichen Reaktionen in der Bevölkerung, die gleichen News. Vor allem aber die gleichen einfachen Klischees. Nachrichten wie aus dem DC-Universum.

Das verrückte daran: Die Schauspieler sind echt! Die Texte Realität! Einfache, leicht durchschaubare Motive, Gewalt, plakativer Machtmissbrauch, billige gemeine Täuschung, leicht gläubige Massen. Alles echt!

Oder nein! Marvel hat CNN und BBC, Twitter und Facebook, ARD, ZDF, den ORF und alle anderen übernommen! Das wäre doch viel nahe liegender, als zu glauben, dass über 74 Millionen Menschen (ohne Dunkelziffer, ohne weltweite Sympathisanten) ihr Ja dazu gegeben haben, das Zweite Mal! Nach vier Jahren Probezeit!

Das kann man wohl nur noch mit dem altösterreichischen Satz: „Das haben wir nicht gewusst“. Also der alten devoten menschlichen Reaktion auf Machtmissbrauch entschuldigen. Und außerdem: „Wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein“.

Trotzdem:

Leute, hört auf zu lesen!

Schaut Comic!

Möglichst einfache! Keine mit höherem Niveau, nichts Differenziertes, also ja keinen Walt Disney oder Pixels!

Anders könnt ihr unsere Welt nicht mehr verstehen!

 

HINTERGRÜNDE 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*